Hinweis: Wir machen vom 03.02.2019 bis 24.02.2019 Betriebsurlaub. Zwischen dem 28.01.2019 und dem 03.03.2019 werden keine Bestellungen verschickt!

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich / Allgemeine Bestimmungen

1.1
Für die gesamte Geschäftsbeziehung zwischen dem Verkäufer und seinem Kunden gelten ausschließlich die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültigen Fassung. Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten ausschließlich. Entgegenstehende oder von unseren Geschäftsbedingungen abweichende Bedingungen des Kunden werden nicht anerkannt, es sei denn, Dorfmetzgerei-Piller.de hat in diesem Einzelfall ausdrücklich schriftlich zugestimmt.

1.2
Der Kunde ist Verbraucher, soweit die mit dem Verkäufer geschlossenen Kaufverträge nicht seiner gewerblichen und selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.

1.3
Ein Unternehmer kann sowohl eine natürliche oder juristische Person aber auch eine Personengesellschaft sein, wenn bei Abschluss des Kaufvertrages in Ausübung einer gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit gehandelt wird.

2. Zustandekommen des Vertrages

2.1
Die im Online-Shop des Verkäufers enthaltenen Produktbeschreibungen stellen keine verbindlichen Angebote seitens des Verkäufers dar, sondern dienen zur Abgabe eines verbindlichen Angebots durch den Kunden.

2.2
Durch Anklicken des Buttons „Bestellung absenden“ geben Sie eine verbindliche Bestellung der im Warenkorb enthaltenen Waren ab. Dorfmetzgerei-Piller.de bestätigt per Email den Zugang der Bestellung, wodurch das Angebot des Kunden zum Abschluss eines Kaufvertrages angenommen wird.

2.3
Als Verbraucher steht Ihnen ein Widerrufsrecht zu. Sie können Ihre Vertragserklärung bzw. Bestellung grundsätzlich widerrufen. Hierzu wird auf die Widerrufsbelehrung unter Ziff. 4. verwiesen

3. Produktverfügbarkeit / Liefer- und Versandbedingungen/ Gefahrenübergang

3.1
Sind im Zeitpunkt der Warenbestellung des Kunden einige oder alle der von ihm ausgewählten Produkte nicht verfügbar, so teilt der Verkäufer dies dem Kunden spätestens am folgenden Werktag nach Eingang der Bestellung per Telefon oder e-mail mit. Sind Produkte dauerhaft nicht mehr verfügbar, sieht der Verkäufer von einer Annahmeerklärung ab, so dass ein Vertrag in diesem Fall nicht mehr zustande kommt.

3.2
Der Verkäufer ist im Falle teilweiser Nichtverfügbarkeit von Produkten berechtigt, die darüber hinaus gehende Bestellung des Kunden im Übrigen anzunehmen.

3.3
Die Versendung der vom Kunden bestellten Waren erfolgt voraussichtlich am Folgetag der vom Verkäufer an den Kunden übermittelten Annahmeerklärung, sofern es sich dabei um einen Versandtag handelt. Versandtage sind lediglich Montag bis Mittwoch (sofern es sich nicht um Feiertage handelt), um zu gewährleisten, dass die vom Verkäufer versandten Nahrungsmittel von dem beauftragten Zustellunternehmen nicht erst nach dem auf die Versendung folgenden Wochenende ausgeliefert werden. Die Lieferung an den Kunden erfolgt somit voraussichtlich innerhalb von 2-3 Werktagen nach Übersendung der Annahmeerklärung an den Kunden. Sollte diese Lieferfrist nicht eingehalten werden können, wird der Kunde innerhalb dieser Zeit per e-mail oder telefonisch darüber in Kenntnis gesetzt.

3.4
Der Kunde hat sicherzustellen, dass die von ihm bestellten Produkte von ihm oder von ihm beauftragten Personen jederzeit entgegengenommen werden können, um dadurch einen Verderb der Waren auszuschließen.

3.5
Sendet das beauftragte Transportunternehmen die versandte Ware an den Verkäufer zurück, da eine Zustellung beim Kunden nicht möglich war, trägt der Kunde die Kosten für den erfolglosen Versand. Dies gilt nicht, wenn der Kunde durch verweigerte Annahme sein Widerrufsrecht ausübt, wenn er den Umstand, der zur Unmöglichkeit der Zustellung geführt hat, nicht zu vertreten hat oder wenn er vorübergehend an der Annahme der angebotenen Leistung verhindert war, es sei denn, dass der Verkäufer ihm die Leistung eine angemessene Zeit vorher angekündigt hatte.

3.6
Dorfmetzgerei-Piller.de weist daraufhin, dass die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Ware bei Unternehmern mit der Übergabe der Ware an diese selbst oder eine empfangsberechtigte Person, beim Versendungskauf hingegen mit der Auslieferung der Ware an eine geeignete Transportperson übergeht.

3.6.1
Bei Verträgen mit Verbrauchern geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Ware immer erst mit der Übergabe der Ware an den Verbraucher auf diesen über; somit auch beim Versendungskauf.

4. Mitteilung von Transportschäden

Der Kunde hat den Verkäufer im Fall von Transportschäden nach besten Kräften unterstützen, soweit Ansprüche gegenüber dem betreffenden Transportunternehmen bzw. Transportversicherung geltend gemacht werden.

4.1
Der Kunde hat die gelieferte Ware zu überprüfen. Bei äußerlich erkennbaren Transportschäden verpflichtet sich der Kunde für den Fall, dass die Lieferung trotzdem angenommen wird, bei Annahme der Lieferung die Schäden auf den jeweiligen Versanddokumenten zu vermerken und vom Zusteller quittieren zu lassen; die Verpackung ist aufzubewahren.

4.2
Ist der (teilweise) Verlust oder die Beschädigung äußerlich nicht erkennbar, hat der Kunde dies innerhalb von fünf Tagen nach Ablieferung gegenüber Dorfmetzgerei-Piller oder binnen sieben Tagen nach Ablieferung gegenüber dem Transportunternehmen anzuzeigen, um zu gewährleisten, dass etwaige Ansprüche gegenüber dem Transportunternehmen rechtzeitig geltend gemacht werden können.

5. Preise; Mindestbestellwert; Verpackungs- und Versandkosten / Zahlungsbedingungen

5.1
Alle Preise, die im Online-Shop des Verkäufers angegeben sind, verstehen sich einschließlich der jeweils gültigen gesetzlichen Umsatzsteuer.

5.2
Es gibt keinen Mindestbestellwert.

5.3
Die Versandkosten sind vom Kunden zu tragen. Die jeweils aktuellen Verpackungs- und Versandkosten sind im Online-Shop unter der Rubrik „Versandkosten“ einsehbar und werden dem Kunden im Bestellformular angegeben.

5.4
Dorfmetzgerei-Piller.de teilt dem Kunden im Online-Shop jeweils mit, welche Zahlungsmöglichkeiten konkret zur Verfügung stehen

5.5
Der Anspruch des Verkäufers auf Zahlung des Kaufpreises sowie der dem Kunden mitgeteilten Versand- und Verpackungskosten ist unmittelbar mit Vertragsschluss ohne jeden Abzug fällig.

5.6
Wählt der Kunde als Zahlungsmethode Bankeinzug, ermächtigt er Dorfmetzgerei-Piller mit Bekanntgabe seiner Kontodaten dazu, den vollständigen Rechnungsbetrag einschließlich etwaig anfallender Liefer- und Versandkosten bei Fälligkeit von seinem durch Kontonummer und Bankleitzahl bezeichneten Konto im Lastschriftverfahren einzuziehen. Zugleich weist der Kunde das von ihm bezeichnete Kreditinstitut an, bei Nichteinlösung der Lastschrift oder Widerspruch gegen die Lastschrift Dorfmetzgerei-Piller oder einem von ihm beauftragten Dritten auf Anforderung die erforderlichen personenbezogenen Daten mitzuteilen, damit Dorfmetzgerei-Piller seinen Anspruch zuzüglich angefallener Gebühren gegen den Kunden geltend machen kann.

5.7
Sofern der Verkäufer seinen Stammkunden eine Zahlung erst nach Rechnungserhalt gestattet, hat die Zahlung innerhalb von 10 Tagen nach Rechnungserhalt zu erfolgen.

5.8
Gerät der Kunde mit der Zahlung eines Rechnungsbetrages in Verzug, so ist der Verkäufer berechtigt, von Verbrauchern gesetzliche Verzugszinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz und von Unternehmern gesetzliche Verzugszinsen in Höhe von 8 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz zu verlangen. Die Verpflichtung des Kunden zur Zahlung von Verzugszinsen schließt die Geltendmachung weiterer Verzugsschäden durch den Verkäufer nicht aus.

6. Widerrufsbelehrung

Als Verbraucher steht Ihnen einen Widerrufsrecht (§ 13 BGB) zu

6.1
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) oder - wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird - durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor dem Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unseren Pflichten gemäß § 312g Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an:

Dorfmetzgerei Piller
Inh. Tobias Piller
Schönau 31
94234 Viechtach

Fax: +49 09942 904148
E-Mail: info@metzgerei-piller.de

Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Für die Verschlechterung der Sache und für gezogene Nutzungen müssen Sie Wertersatz nur leisten, soweit die Nutzung oder die Verschlechterung auf einen Umgang mit der Sache zurückzuführen ist, der über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweisen hinausgeht. Unter "Prüfung der Eigenschaften und Funktionsweise" versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa im Ladengeschäft möglich und üblich ist. Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

7. Eigentumsvorbehalt

7.1
Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung im Eigentum des Verkäufers. Der Verkäufer willigt in eine Veräußerung oder Verarbeitung der Waren durch seinen Kunden ein, wofür der Kunde dem Verkäufer bereits an dieser Stelle im Fall der Weiterveräußerung an Dritte seine hierdurch entstehende Forderung bis zur Höhe des Rechnungswertes des Verkäufers abtritt. Für den Fall der Verarbeitung wird bereits an dieser Stelle zwischen dem Verkäufer und dem Kunden vereinbart, dass das Eigentum oder Miteigentum, welches der Kunde an der neuen Sache erwirbt, in Höhe des Rechnungswerts der vom Verkäufer erworbenen Waren sofort nach deren Verarbeitung auf den Verkäufer übergeht.

8. Gewährleistung

Es gelten die gesetzlichen Bestimmungen.

9. Anwendbares Recht / Gerichtsstand / Vertragssprache

9.1
Für sämtliche Rechtsbeziehungen der Parteien gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der Gesetze über den internationalen Kauf beweglicher Waren. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.

9.2
Die Vertragssprache ist Deutsch.

10. Salvatorische Klausel

10.1
Sind oder werden einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen und/oder unwirksam des durch sie ergänzten Vertrages unwirksam, so wird dadurch die Wirksamkeit der anderen Bestimmungen nicht berührt. Bei einer Unwirksamkeit einer einzelnen Bestimmung bemühen sich die Vertragspartner, eine neue Vereinbarung unter Berücksichtigung der beiderseitigen Interessen zu erreichen, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen Bestimmung am nächsten kommt.

<< Zurück

ZAHLUNGSARTEN:



WIR VERSENDEN MIT:

* Alle Preise inkl. gesetzl. Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten